AMA-Talks and News

Auf dieser Seite finden Sie Infos zu Veranstaltungen mit unseren Artist Meets Archive-Künstler*innen und Gespräche, die wir im Rahmen der Residenz geführt haben. So z.B. ein Interview zwischen Inga Schneider von der Photoszene und dem Kölner Künstler Philipp Goldbach oder eine Tonaufnahme des Gesprächs zwischen Yasmine Eid-Sabbagh, Lucia Halder vom Rautenstrauch-Joest-Museum und Aneta Rostkowska von der Temporary Gallery.

Über die eigentlich Projekte und den Prozess der Ausstellungsvorbereitung informieren wir Sie außerdem in unserem AMA Ausblick 2021.




Im Februar 2021 sprach Inga Schneider von der Internationalen Photoszene mit Philipp Goldbach über sein aktuellen Projekt im Rahmen von Artist Meets Archive. Die Aussenrauminstallation ist aktuell auf Burg Lede installiert und wird mit einer Präsentation in der Kölner Innenstadt zu Photoszene United zu sehen sein.

Hier geht's zum Interview >>

Bild: © Philipp Goldbach / VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Anna Talk NEU

Donnerstag, 20. August 2020, 19 Uhr im Deutschen Tanzarchiv

Auch die polnische Künstlerin Anna Orłowska, die im Rahmen der Artist Meets Archive-Residenz im Deutschen Tanzarchiv Köln recherchiert, war im August zu Gast in Köln. Auf Grund der Corona-Beschränkungen konnte sie ihre Arbeit nur einem kleinen Kreis vorstellen. Wir freuen uns aber darauf sie bald wieder in Köln begrüßen zu dürfen.

Mehr zu Anna Orłowska unter Artist Meets Archive.

Bild: © Silviu Guiman


Podcast Yasmine

Endlich auch zum Anhören!!
Artist Meets Archive #2: Archive, Ordnungen, Zugänge – Ein Werkstattgespräch mit Yasmine Eid-Sabbagh


Am 11.08.2020 war die Künstlerin Yasmine Eid-Sabbagh im Gespräch mit Lucia Halder (Kuratorin des Historischen Fotoarchives am RJM) und Aneta Rostkowska von der Temporary Gallery. Zentrum fur zeitgenössische Kunst. Wer nicht selbst an der Veranstaltung teilnehmen konnte, kann hier nun das ganze Gespräch anhören! Mehr zu Yasmine Eid-Sabbagh unter Artist Meets Archive.



Artist Meets Archive #2: Archive, Ordnungen, Zugänge – Ein Werkstattgespräch mit Yasmine Eid-Sabbagh

Dienstag, 11. August 2020, 19 Uhr

Die Künstlerin Yasmine Eid-Sabbagh ist derzeit im Rahmen des Artist Meets Archive-Residenzprogramms der Internationalen Photoszene Köln zu Gast am Rautenstrauch-Joest-Museum. An diesem Abend wird sie im Gespräch mit Lucia Halder (Kuratorin des Historischen Fotoarchives am RJM) und Aneta Rostkowska von der Temporary Gallery. Zentrum fur zeitgenössische Kunst über ihre Arbeit sprechen und einen Einblick in ihre Beschäftigung mit (kolonialen) Archiven geben.

Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten an info@photoszene.de. Die Veranstaltungen ist deutschsprachig und findet in DIE BAUSTELLE, dem Open Space des Rautenstrauch-Joest-Museum Kulturen der Welt, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln statt. Bei der Veranstaltung wird auf alle erforderlichen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf COVID-19 geachtet. Bitte denken Sie als Besucher an den Mund-Nase-Schutz.

Yasmine Eid-Sabbagh studierte Geschichte, Fotografie und visuelle Anthropologie in Paris. 2018 promovierte sie am Institut für Kunsttheorie und Kulturwissenschaften der Akademie der bildenden Künste in Wien. Seit 2008 ist sie Mitglied der Arab Image Foundation.
Sie verbindet Forschung, Gesprächs-, Bild- und (Meta-) Archivierungspraktiken, um über die Wirkungsweise von Fotografien im Spannungsfeld von Kollektivität und Macht zu reflektieren. Eines ihrer Langzeitprojekte versucht anhand eines Verhandlungsprozesses um ein potentielles digitales Archiv, das in Zusammenarbeit mit den Bewohnern von Burj al-Shamali, einem palästinensischen Flüchtlingslager in der Nähe von Tyr, Libanon, zusammengestellt wurde, die Unmöglichkeiten von Repräsentation, zu untersuchen.
Mehr Infos zu Yasmine Eid-Sabbagh und Artist Meets Archive.

Bild: © From Vies possibles et imaginaires by Yasmine Eid-Sabbagh and Rozenn Quéré, 2012
RBA

Mittwoch, 27. Mai 2020, 19 Uhr: Live-Gespräch auf Facebook mit Artist Meets Archive-Künstler Philipp Goldbach und der Leiterin des Rheinischen Bildarchivs Johanna Gummlich


Goldbach begleitet seit einigen Monaten bereits als eingeladener Artist Meets Archive-Künstler den Umzug des Rheinischen Bildarchives. Das Gespräch über den transitorischen Prozess, 5,4 Millionen Bildern umzupacken und deren Ordnungsstruktur aufzulösen und wiederherzustellen wird von den eingeladenen Gästen Alex Grein (Künstlerin, Düsseldorf), Stefanie Diekmann (DGPh) und Heide Häusler (Photoszene) begleitet.

Foto: © Rheinisches Bildarchiv Köln

AMA Intro Show

2020