Artist Meets Archive #2

  
Recording: Damian Zimmermann. Edit: Silviu Guiman & Philipp Goldbach © Philipp Goldbach / VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Charakteristisch für den Fotostandort Köln sind in hohem Maße die zahlreichen und qualitätvollen fotografischen Sammlungen und Archive. Gemeinsam mit fünf Institutionen lädt die Photoszene international agierende Künstler:innen ein, in den Archiven und mit den darin verborgenen Schätzen zu arbeiten, um aus ihren Recherchen für das Festival im Mai 2021 eine Ausstellung zu erarbeiten.

Auch in dieser zweiten Runde geht es darum, zu verstehen, in welcher massiven Weise Fotografie in den unterschiedlichen Bereichen eingesetzt, bearbeitet, archiviert und katalogisiert wird, um eine Geschichtsschreibung für spätere Generationen nachweisbar zu machen. Es geht dabei ebenso um spezifische Fragestellungen an das Archiv als ordnendes und strukturierendes Institut: Wie bleiben Archive im digitalen Zeitalter lesbar? Und was ist in genau diesen Archiven nicht gespeichert?

Das Projekt spannt sich mit den spezifischen Schwerpunkten der Archive in den Disziplinen der Kolonial-, Reproduktions-, Tanz-, Wirtschafts-, und Wissenschaftsgeschichte auf und befragt vor allem die Bedeutung des Mediums der Fotografie in diesen Kontexten.

Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit den folgenden fünf interessanten Archiven und ebenso spannenden Künstler:innen!

AMA Ausstellungen

© Joan Fontcuberta

»

AMA Veranstaltungsprogramm

©

»

AMA Künstler:innen & Archive

© Philipp Goldbach / VG Bild-Kunst, Bonn 2021

»

AMA Talks 2020

»