Deutsches Tanzarchiv Köln

Siegfried Enkelmann.jpg

Siegfried Enkelmann, Die Tänzerin Inge Hönisch, Fotomontage aus den 1950er Jahren, © VG BildKunst


Das Deutsche Tanzarchiv Köln ist ein weltweit vernetztes Informations-, Dokumentations- und Forschungszentrum für Tanz. Es zählt mit seinem angeschlossenen Ausstellungsbereich neben der Jerome Robbins Dance Division der New York Public Library und dem Dansmuseet Stockholm zu den drei renommiertesten Archiven der Tanzkunst weltweit.  

Zu den einzigartigen Beständen des 1948 von Kurt Peters begründeten Archivs zählt auch eine ca. 170.000 Fotos und über 120.000 Originalnegative und Dias umfassende Fotosammlung. 

Eine Vielzahl bedeutender Fotografen ist darin mit Vintageprints vertreten: Cyril Arapoff, Marta Astfalck-Vietz, Ellen Auerbach, Roberto Baccarini, Baron, Lili Altschul-Baruch, David S. Berlin, E. Bieber, Alexander Binder, Dieter Blum, Erwin Blumenfeld, Brassaï, Suse Byk, Chargesheimer, Erich Consemüller, Minya Diez-Dührkoop, Werner Eckelt, Waldemar Eide, Alfred Eisenstaedt, Hugo Erfurth, Michael Fackelmann, Trude Fleischmann, Arnold Genthe, Maurice Goldberg, Harlip, Heinrich Heidersberger, Fritz Henle, Hanns Holdt, Dora Horovitz, Walde Huth, Lotte Jacobi, Genja Jonas, Frederick Kaeser II., Hannes Kilian, Germaine Krull, Robert Lebeck, Erna Lendvai-Dircksen, Serge Lido, Herbert List, Eli Lotar, Manassé, Elli Marcus, Willy Maywald, Nickolas Muray, d‘Ora, George Platt Lynes, Albert Renger-Patzsch, Gerhard Riebicke, Riess, Anna Riwkin, Hans Robertson, Charlotte Rudolph, Sosenko, Bettina Stöß, Sasha Stone, Liselotte Strelow, Swiridoff, Herbert Tobias, Umbo, Walter Vogel, Lucien Walery, Gert Weigelt, Edward Weston, Yva, Zander & Labisch, Matthias Zölle und Ridha Zouari. 

Zum Bestand zählen u.a. auch die Archive der Tanz- und Ballettfotografen Siegfried Enkelmann, Annelise Löffler, Hans Rama, Dietmar Dünhöft, Jörg Hintze und Udo Hesse sowie tanzbezogene Teilarchive und Sonderbestände u.a. der Fotografen Will Burgdorf, Walter Boje, K. A. Petraschk, Matthias und Gabriele du Vinage, Fritz Peyer und Robert d'Hooghe und eine 3.000 Objekte umfassende Sammlung historischer Fotopostkarten. 

Geschichte und Gegenwart der Tanzfotografie sind immer wieder auch Gegenstand der Ausstellungen des Tanzmuseums. Die Fotosammlung umfasst daher auch mehrere archivierte Ausstellungen zur zeitgenössischen bildkünstlerischen Auseinandersetzung mit Tanz, darunter auch die vom Deutschen Tanzarchiv Köln kuratierte Reihe ‚Fotografen sehen Tanz‘. Für das Goethe-Institut entwickelte das Deutsche Tanzarchiv Köln im Jahr 2006 die Tourneeausstellung ‚Angehaltene Zeit. Bilder vom Tanz‘ die über die Goethe-Institute weltweit präsentiert wurde. 

Deutsches Tanzarchiv Köln / SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn 
Im Mediapark 7

50670 Köln
 
www.deutsches-tanzarchiv.de