Schlieper & Pufleb

Alternative Moons, PC-008-170215

© Nadine Schlieper & Robert Pufleb


Nadine Schlieper & Robert Pufleb
Alternative Moons, PC-008-170215
29,7 x 21 cm
150€ incl. Mwst.
Auflage: 51
>> Bestellen >>

>> In ihrem Buch „Alternative Moons“ zeigen Robert Pufleb und Nadine Schlieper uns unbekannte Monde in einer Präzision, wie wir sie noch nie zuvor gesehen haben. Viele von ihnen sind übersät
mit tiefen Kratern und Schluchten, Rillen und Gruben. Oft sehen wir auch Terrae und Mare, also Hoch- und Tiefebenen, die an unseren Erdmond erinnern. Manche Monde sind sehr hell und sehen
wie von einer Eisschicht überzogen aus. Andere weisen eine so zerstörte Oberfläche auf, als wären sie einem Dauerbeschuss aus Meteoriten ausgesetzt gewesen. Auf Detailfotos erkennen wir
Vulkankegel mit scharfen Kanten, die ein Hinweis auf ein recht junges Entstehungsalter sein könnten.

Aber was sind das für Monde, die wir dort zu sehen bekommen? Ihre Namen klingen jedenfalls sehr
wissenschaftlich versachlicht. PC-017-170217 beispielsweise. Oder PC-052-170318. Das klingt

längst nicht so wunderbar mythisch wie Europa, Phobos, Io, Rhea, Titan, Ariel oder Charon, um nur einige Monde aus unserem Sonnensystem zu nennen. Doch in gewisser Weise sind Puflebs und
Schliepers Monde vielleicht sogar noch poetischer. Denn das PC im Namen ist keine Abkürzung für ein besonderes Teleskop oder ein fremdes Sonnensystem, sondern schlichtweg für „Pancake“. Und wenn es nun noch immer nicht klingelt: Ganz am Ende ihres Buches verraten uns Pufleb und Schlieper ihr ganz persönliches Pfannkuchen-Rezept. Humorvoller und genüsslicher kann der Umgang mit Fake News und Alternativen Fakten kaum sein. <<  Auszug aus: Damian Zimmermann "Alternative Moons" in: L.Fritz No. 6