© Barbara Karrer und Josefine Pytlik

Perspektive Kunststudium – mit und ohne Fotografie?

Ob Grafikdesign, Musik, Bildhauerei oder Fotografie - ein angewandtes Kunststudium anzutreten erfordert Mut. Die Suche nach einer eigenständigen künstlerischen Ausdrucksfähigkeit hat viel mit der Persönlichkeit derer zu tun, die diesem Studiengang nachgehen. Die Arbeit an Kunstwerken ist auch eine Arbeit mit sich. Die Fotografie spielt dabei in den verschiedensten künstlerischen Studiengängen eine wichtige Rolle. Als bildliche Skizze, als Nachweis und Dokumentation von vergangener Kunst, als Mittel der Selbstbefragung, als Werbemittel für künstlerische Veranstaltungen und selbstverständlich als Werk für sich. 

Wir laden dazu ein, gemeinsam über unsere und eure Ansichten und Pläne der künstlerischen Ausbildung zu reden. Ob Erst- oder Zweitstudium, ob mit- oder ohne Fotografie.

Talks

Referent*in:
Künstlerinnen Barbara Karrer und Josefine Pytlik der Akademie der Künste München (Gäste), Birgit Hauska und Simon Rupieper (Moderation)

Zeitraum:
26. Mai 2021, 20-21.30 Uhr

Treffpunkt:
Online über Zoom

Zielgruppe:
für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 24 Jahren

Kosten:
keine

Anmeldung an:
hauska@sk-kultur.de

Veranstalter:
SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn