Joan Fontcuberta

Joan Fontcuberta - Timetunnel.jpg

© Damian Zimmermann


Joan Fontcuberta (*1955 in Barcelona / Spanien) lebt und arbeitet in Barcelona. Fontcuberta schloss 1977 sein Studium der Kommunikation an der Autonomen Universität von Barcelona ab. Seit 1993 ist er Professor für Kommunikationswissenschaften an der Universität Pompeu Fabra in Barcelona.

Der spanische Künstler Joan Fontcuberta verhandelt in seinem künstlerischen und theoretischen Schaffen große Themen der Menschheit, z.B. Natur und Technik. In seinen Arbeiten schafft er ein visuelles Universum, indem Wahrheit und Fiktion eng miteinander verwoben sind. Fontcuberta reflektiert die der Fotografie zugeschriebene Beweiskraft und führt dieses Versprechen mit Sinn für Humor und scharfem Witz ad absurdum. Damit nimmt er aus dem künstlerischen Schaffen heraus Bezug auf die Verwendung von Fotografie in den angewandten Bereichen wie Wissenschaft, Politik oder Religion.

In der frühen Serie Sputnik (von 1997), die 2015 mit dem Hasselblad Award ausgezeichnet wurde, spielt Fontcuberta mit den Sehnsüchten und Visionen, die Menschen mit der Idee verbinden, den Weltraum zu bereisen. Er entwirft den fiktiven Astronauten Ivan Istochnikov (die nächstgelegene russische Übersetzung von Joan Fontcuberta), der unter seltsamen Umständen im Weltraum untergeht. Um der Geschichte Authentizität zu verleihen, verwendet der Künstler eine Vielzahl von historischen Dokumenten.

Joan Fontcuberta ist eingeladener AMA-Künstler im Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR).

Mehr Informationen zum Künstler hier: www.fontcuberta.com